Geschichte

Die Wurzeln der TVM-Bigband reichen zurück bis in das Jahr 1898, als der Turnverein Münster, und mit ihm als Teil des Vereins der Spielmannzug, gegründet wurde. Im Laufe der Zeit hat dieser sich stetig weiter entwickelt und wuchs zu einem Blasorchester heran. Nach einem Generationswechsel wurde das Blasorchester verkleinert, und 1997 zu einer Jugend-Bigband umgestaltet.

 

2002 kam Armin Obert als Saxophonist zur TVM-Bigband, bekam 2003 den Taktstock von seinem Vorgänger überreicht und gab fortan den Ton an. Er machte es sich zur Aufgabe, aus dem engagierten, aber etwas festgefahrenen Jugendorchester eine swingende und rockende Bigband zu machen. Nach und nach erweiterte und veränderte er zusammen mit den Musikerinnen und Musikern sowohl das Repertoire als auch die Besetzung und beschloss 2007, der bis dahin rein instrumental spielenden Band durch zwei Sängerinnen und einem Sänger einen weiteren, neuen Schwung zu geben.

 

Der Erfolg gibt ihm Recht: Die TVM-Bigband verfügt mittlerweile über ein umfang- und abwechslungsreiches Repertoire, und die drei Vocals bringen durch ihre unterschiedlichen Stimmen und Bühnenpräsenz zusätzliches Flair. Zahlreiche Auftritte deutschlandweit und nicht zuletzt der zweimal jährlich stattfindende "Tanztee" in Münster (Landkreis Darmstadt-Dieburg) mit stetig wachsendem Publikum belegen dies eindrucksvoll.